Sie sind hier: Startseite » TIPPS

Tipps & Tricks

Anleitung zum Zigarren rauchen

Erwarten Sie jetzt bitte keine Abhandlung, wie man eine Zigarre richtig rauchen sollte oder kann. Denn zu diesem Thema gibt es keine allgemeingültigen Wahrheiten, maximal Handlungsanweisungen, was angemessen scheint und was Sie besser nur im eigenen Garten oder auf dem eigenen Balkon machen sollten….

Aber wir wollen versuchen, Ihnen vom Beginn bis zum eigentlichen Rauchvorgang eine Idee zu geben, denn zwischen diesen zwei Punkten gibt es eine Menge Entscheidungen zu treffen. Das fängt bei der Wahl der Zigarre an, geht weiter mit der Wahl der Accessoires, hört beim Anzünden noch nicht auf und endet schließlich mit dem Ablegen der Zigarre im passenden Aschenbecher.

LINK:
Anleitung zum Zigarren rauchen

© by https://de.wikihow.com

Zigarren richtig rauchen

Eine Zigarre zu rauchen ist eine grossartige Möglichkeit zu entspannen oder einen speziellen Anlass zu feiern. Bevor du die Zigarre rauchst, solltest du allerdings wissen, wie man die richtige auswählt, sie schneidet und anzündet. Bei der Zigarre geht es darum das Aroma zu geniessen und nicht den Rauch zu inhalieren. Wenn du wissen willst, wie man eine Zigarre wie ein Profi raucht, folge einfach diesen Schritten.

LINK: Zigarren richtig rauchen

© by https://de.wikihow.com

Zigarren lagern – so macht man’s richtig

In diesem Lexikon wollen wir Ihnen nicht nur näherbringen, wie man Zigarren richtig anschneidet, anzündet und raucht, sondern Ihnen auch nützliche Tipps zur Lagerung liefern. Denn was nützt die beste Zigarre, wenn man keine Zeit hat, sie sofort zu rauchen oder ihr auch gerne noch etwas Zeit zum Nachreifen geben möchte.

LINK: Zigarren lagern

© by http://www.noblego.de

Der Humidor: Luftfeuchtigkeit beachten

Wenn Sie sich vornehmen, Ihre Zigarren über einen längeren Zeitraum einzulagern, empfiehlt es sich, einen Humidor anzuschaffen. Dieser kann den Zigarren die idealen klimatischen Bedingungen bieten, um sie auch nach mehreren Jahren noch frisch zu halten. Die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit im Humidor spielen dabei eine entscheidende Rolle. Das optimale Klima für Zigarren liegt bei einer Temperatur von 20 bis 21°C und einer relativen Luftfeuchte von 69-72%. So wird der Wassergehalt der Luft bei 12g Wasser pro einem Kubikmeter Luft gehalten. Unter diesen klimatischen Bedingungen enthalten Zigarren einen Feuchtigkeitsgehalt von 12-14%, was heutzutage als allgemein idealer Wert gilt, da so die Balance zwischen gleichmäßigem Abbrand ohne ständiges Ausgehen, optimalem Zugverhalten und aromatischem Geschmack gehalten werden kann. Denn trockene Zigarren werden instabil, zerbrechen daher leichter und brennen auch schneller ab. Darüber hinaus erhält die Zigarre einen bitteren Beigeschmack. Zu feuchte Zigarre hingegen haben meist einen ungeraden Abbrand und werden geschmacklich schwerer und herber.

LINK: Luftfeuchtigkeit

© by http://www.noblego.de

Wissenswertes zur Humidor Befeuchtung

Das Lagern von Zigarren ist eigentlich recht simpel. Humidor auf, Zigarre rein und fertig. Aber so ganz ohne Hilfsmittel kann die Zigarre dann doch nicht im Humidor überleben. Auch der Humidor braucht kleine Helfer, die ihn bei der optimalen Aufbewahrung der Zigarren unterstützen. An vorderster Front kämpfen dabei die Befeuchter, die dafür sorgen, dass die Luftfeuchtigkeit im Humidor immer auf einem konstanten Level von 69-72% gehalten wird. Dabei haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Möglichkeiten der Humidor Befeuchtung, um eine perfekte Lagerung Ihrer Zigarren zu gewährleisten.

LINK: Wissenswertes zur Humidor Befeuchtung

© by http://www.noblego.de

Schimmel im Humidor – was nun?

Weder wollen wir Ihnen Angst machen, noch wollen wir den Teufel an die Wand malen, aber dass ein Humidor Schimmel ansetzt, kommt leider weit häufiger vor, als man das zugeben möchte. Wie er entstehen kann, was dann zu tun ist und wie Sie verhindern können, dass er überhaupt auftritt, wird Gegenstand dieser Betrachtung sein. Die schlechte Nachricht zuerst: Sollten die Zigarren tatsächlich mit Schimmel (grünlich/blau) befallen sein, müssen sie sofort in die Mülltüte. Da kommt aber schon die erste Einschränkung: Sollte es sich um einen weißen Belag handeln, der einfach wegwischbar ist, dann hat Ihr Humidor keinen Schimmel, sondern die sogenannte Zigarrenblüte hat stattgefunden. Das sind kleine kristalline Strukturen, die aus der Zigarre austreten, aber weder auf Qualität noch Aromenentfaltung Einfluss haben. Nun aber zum Humidor Schimmel.


LINK: Schimmel im Humidor – was nun?

© by http://www.noblego.de

Welche Zigarren sind für Einsteiger die beste Wahl

Jede Serie von Zigarren zeichnet sich durch eine individuelle Tabakmischung aus, die für den markanten Geschmack sorgt. So wie sich die einzelnen Zigarren unterscheiden, sind auch die Ansprüche der Raucher sehr verschieden. Egal, ob sie es selbst lieber mild oder würzig mögen, eines geben alle Aficionados unerfahrenen Rauchern stets mit auf den Weg: Es gibt bestimmte Zigarren für Einsteiger, an denen sich Neulinge zunächst orientieren sollten, bevor sie sich anspruchsvolleren Tabakmischungen zuwenden. Allerdings gibt es keine entsprechende Kennzeichnung in den Shops oder gar auf den Kisten selbst, von daher muss man wissen, worauf man als angehender Zigarrenfachmann zunächst zu achten hat.

LINK: Welche Zigarre für Einsteiger

© by http://www.noblego.de

Zigarren richtig anschneiden

Eine Zigarre anzuschneiden ist weder Hexenwerk, noch eine allzu komplizierte Aufgabe, für die Sie erst ein Diplom bräuchten. Und doch gibt es die eine oder andere Kleinigkeit zu beachten, um das Erlebnis Zigarre entsprechend würdigen zu können. Den Zahn, die Zigarre mit den Zähnen rauchfertig zu machen, wollen wir Ihnen gleich ziehen, denn so fein können selbst Ihre Zähne nicht sein, um nicht das Deckblatt zu beschädigen. Außerdem haben Sie dann permanent Tabakschnipsel im Mund, und so lecker er geröstet und verbrannt schmeckt, roh ist Tabak keine Leckerei. Das Zigarren Anschneiden mit den passenden Accessoires ist dagegen ein Kinderspiel, Sie werden sehen.

LINK: Zigarren richtig anschneiden

© by http://www.noblego.de

Zigarren anzünden – so gelingt es auf jeden Fall

Wie zündet man eigentlich eine Zigarre an? Das ist eine der wichtigeren Fragen, die sich Zigarrenneulinge stellen. Natürlich müssen schon vor dem Zigarre-Anzünden einige andere Herausforderungen bewältigt werden: Was macht eine gute Zigarre aus? Welches Herkunftsland eignet sich besonders für Neulinge? Wähle ich die allseits bekannten kubanischen Zigarren oder doch lieber eine aus Nicaragua oder der Dominikanischen Republik? Und seit wann gibt es eigentlich philippinische Zigarren? Grundsätzlich eignen sich mild-aromatische Zigarren eher für Neulinge, diese kommen häufig aus Honduras oder der Dominikanischen Republik. Kubanische Zigarren und solche aus Nicaragua sind kräftig und somit eher etwas für erfahrene Zigarrenraucher. Hat man sich für ein Land und sogar eine Marke entschieden, gilt es noch das richtige Format zu finden. Bekannte Varianten sind beispielsweise die eher kleinen und dicken Robustos oder auch die langen und dicken Churchills. Welches Feuerzeug am besten für welches Format geeignet ist, wird weiter unten im Text geklärt.

LINK: Zigarren richtig anzünden

© by http://www.noblego.de

Zigarrenformate – so vielfältig kann Rauchen sein

Das Rauchen einer Zigarre bietet auf ganz verschiedenen Ebenen eine große Abwechslung. Man kann zwischen verschiedenen Fertigungsländern wählen, die eine ebenso breite Auswahl an Tabaksorten mit unterschiedlichsten Stärkegraden und Aromen bieten. Auch das Format einer Zigarre, das auch Vitola oder veraltet Façon genannt wird und das Verhältnis zwischen Länge und Durchmesser der Zigarre angibt, bietet eine immense Bandbreite, da sich je nach Format auch die geschmackliche Ausprägung einer Zigarre ändern kann. Vorschriften, wie eine Zigarre geformt sein sollte, gibt es keine, jedoch haben sich über die Jahre gebräuchliche und mittlerweile in den Maßen halbwegs festgelegte Formate entwickelt. Je nach Vorliebe und der Zeit, die der Genießer in den Smoke investieren möchte, hat er die Wahl unter zahlreichen Zigarrenformaten. Ob lang und dünn, kurz und dick, klein und schmal oder lang und voluminös, den Ausprägungen sind fast keine Grenzen gesetzt. Es gibt lediglich zwei Gesetzmäßigkeiten, von denen jede Zigarre entweder die eine oder die andere erfüllt: Parejo und Figurado. Parejo Zigarren haben eine gleichmäßig zylindrisch verlaufende Form, Figurados laufen an einem oder sogar an beiden Enden spitz zu, sodass der Körper unterschiedlich dick ist.

LINK: Zigarrenformate

© by http://www.noblego.de

Zigarrenknigge – So verhalten Sie sich richtig

Wenn es darum geht, gute Zigarren im Kreise von anderen Aficionados zu genießen, gibt es einige Höflichkeitsregeln zu befolgen. Denn das Genießen von Zigarren macht zwar vor allem Spaß, es gibt allerdings auch eine kleine Etikette zu beachten. Vor allem, wenn Sie im Restaurant oder geschäftlich eine Zigarre mit anderen passionierten Aficionados zusammen rauchen, sollten Sie einige simple Dinge berücksichtigen.

LINK: Zigarrenknigge

© by http://www.noblego.de

Zigarren Schimmel oder Zigarrenblüte

Schimmel auf Zigarren tritt relativ selten auf. Er entsteht, wenn Zigarren über einen langen Zeitraum hinweg bei einer zu hohen Luftfeuchtigkeit gelagert werden. Häufiger ist hingegen die Zigarrenblüte zu finden. Auf den ersten Blick mag sie wie Schimmel aussehen, wirkt sich aber im Gegensatz dazu nicht negativ auf die Qualität und den Geschmack des Tabaks aus. Nach dem Entfernen der Zigarrenblüte, durch Abstreifen mit dem Finger oder einem Pinsel, kann die Zigarre weiter gelagert oder einfach geraucht werden. Wie Sie Zigarren Schimmel und Zigarren Blüte voneinander unterscheiden und wie Sie dem vorbeugen können, erfahren Sie hier.

LINK: Zigarren Schimmel oder Zigarrenblüte

© by http://www.noblego.de

Humidor Pflege – was ist zu beachten?

Humidor, Befeuchter und Hygrometer sind die wichtigsten Utensilien, um Zigarren fachgerecht und aromaschützend aufbewahren zu können. Mehrere Jahre oder sogar Jahrzehnte kann eine Zigarre bei den richtigen Bedingungen im Humidor gelagert werden, ohne an Qualität zu verlieren. Aber auch der teuerste und hochwertigste Humidor kann seine Arbeit nicht vollständig ohne Ihre Hilfe erledigen und braucht daher eine konstante und gewissenhafte Pflege, damit Ihre Zigarren auch nach Jahren der Lagerung noch einwandfrei genießbar sind. Die Humidor Pflege sollte aber nicht als lästige Pflicht betrachtet werden, sondern vielmehr als entspannende Tätigkeit, die Ihrem Humidor und damit Ihnen einen wichtigen Dienst erweist. Denken Sie an den Genuss, den Zigarren Ihnen bieten und schon geht die Arbeit wie von selbst von der Hand.

LINK: Humidor Pflege – was ist zu beachten?

© by http://www.noblego.de

Alte Zigarren – eine spannende Frage

Was genau alte Zigarren sind, diese Frage stellen sich sowohl Laien als auch Aficionados immer mal wieder. Denn die Antwort darauf ist eher komplex. In Zeiten, da Tabak schon vor der Konstruktion der Zigarren für mehrere Jahre gelagert wird, wird die Einteilung schwer. Kann eine Zigarre schon alt sein, bevor sie neu ist? Wann wird eine Zigarre alt? Und was soll man machen, findet man tatsächlich mal alte Zigarren, zum Beispiel auf dem Speicher des Großvaters, Vaters oder entfernten Onkels. All diese Fragen versuchen wir hier im Folgenden zu beantworten.

LINK: Alte Zigarren – eine spannende Frage

© by http://www.noblego.de

So pflegen Sie Ihr Feuerzeug richtig

Zum perfekten Zigarrengenuss gehört nicht nur die Zigarre an sich. Schon Anschneiden und Anzünden sind Prozesse, die zelebriert werden und schnell für Frust sorgen können, wenn etwas nicht so funktioniert, wie man es sich vorgestellt hat. Besonders das Zigarrenfeuerzeug ist ein Genuss-Accessoire, das einer regelmäßigen Pflege bedarf, damit es stets einwandfrei funktionieren kann.

Dabei lassen sich die Probleme bei der Funktionstüchtigkeit eines Feuerzeugs meist auf zwei Umstände zurückführen: zum einen eine unzureichende Pflege und zum anderen ein unreiner Brennstoff. Um beides zu vermeiden, ist gar nicht viel von Nöten. Ein Feuerzeug pflegen Sie optimal, indem Sie es regelmäßig entlüften, ordnungsgemäß lagern, die Brennkammer reinigen und einen möglichst reinen Brennstoff verwenden.

LINK: So pflegen Sie Ihr Feuerzeug richtig

© by http://www.noblego.de

Der Tabakkäfer – Feind der Zigarren

Der Tabakkäfer ist eine mit dem Brotkäfer verwandte Art der Nagekäfer. Der Biologe kennt ihn auch unter dem Namen Lasioderma serricorne. Tabakbauern und Zigarrenliebhabern fürchten den kleinen Schädling. Er kommt weltweit vor, ist aber vor allem in wärmeren Klimazonen von Bedeutung. Das liegt daran, dass der weibliche Tabakkäfer nach der Paarung circa 10 bis 100 weiße Eier mit einer Größe von 0,5 Millimetern vorzugsweise an Tabakpflanzen und Tabakerzeugnissen ablegt. Nach etwa sieben Tagen schlüpfen diese Larven dann. Der Tabakkäfer selbst besitzt eine braunrote bis braungelbe Färbung, ist 2 bis 4 Millimeter lang und besitzt eine dichte graue Behaarung.

LINK: Der Tabakkäfer – Feind der Zigarren

© by http://www.noblego.de